#103 Plötzlich Kultfigur – Smalltalk mit Költ Markenbotschafter Kappi

Die heutige Folge ist (wie sollte es auch sein) eine ganz besondere Folge. Denn heute rede ich mit Daniel „Kappi“ Kappenstein, Markenbotschafter, Bierfluencer, Teufelskerl. Das symphatische Gesicht der Biermarke Költ ziert seit Mitte 2020 die SocialMedia-Kanäle der beliebten Mischung aus Kölsch und Alt – Költ– Dem Friedensbier aus dem Rheinland. Mit seiner authentisch sympathischen Art und schlagfertigen Sprüchen spülte er sich literweise ins Herz der treuen Költ-Fangemeinde und machte sich so wohl zu Deutschlands beliebtesten Köbes des Jahres. Plötzlich Kultfigur – Die ganze Geschichte hinter einer der ungewöhnlichsten Kampagnen des Jahres. Der größte Köbes im kleinsten Brauhaus der Welt.

#101 Sebastian Führ – Smalltalk mit einem Profisprecher

Markant, kernig, Präsent –  dies sind nur ein paar Eigenschaften der Sprecher und Synchronstimme, unseres heutigen Gastes. Der feuchte Traum eines jeden Logopäden begann seine fulminante Karriere erst vor wenigen Jahren und ist nun absoluter rising Star der Synchron- und Sprecherszene. Mit Kunden wie Honda, Dr. Oetker und Porsche ist er nun endgültig in den akustischen Olymp aufgestiegen und verwöhnt Brands und Tontechniker mit einem Sound der unter die Haut geht. Dabei wird der phonetische Wunderknabe  geholt, wenn der Text nicht gehört, sondern gefühlt werden muss. Herzlich willkommen zum Medientier-Podcast und zu einer ganz besonderen akustischen Wellnessbehandlung. Herzlich willkommen Sebastian Führ. 

Posted in: Business SocialMedia

#100 Good Bye Instagram – Warum ich mich endgültig von Instagram verabschiede

Die Jubiläumsfolge ist gleichzeitig auch ein hoffnungsvoller Schritt in die Zukunft, wir sagen GoodBye Instagram – Freunde waren wir eh nie. Ich erzähle euch warum wir denken dass es so langsam mit Insagram abwärts geht, die Stories auserzählt sind und fehlende Authentizität auch den letzten Follower zum nächsten Netzwerk treiben wird. Wo drückt der Hashtag? Für wen lohnt es sich noch auf dem sinkenden Schiff Platz zu nehmen und was sind die passenden Alternativen für Pioniere der Weitsichtigkeit? #socialselling

Posted in: Business SocialMedia

#97 Coaches, Blender, Nichtskönner – Wie schütze ich mich vor unfähigen Medien-Dienstleistern?

In der heutigen Folge mit ordendlich Bluthochdruck geht es um den neuzeitlichen Werbe- und Marketingparasiten der SocialMedia-Ads Landschaft. Es geht um Menschen in Kommunions-Anzügen die gestandenen Unternehmern klarmachen wollen dass sie wissen wie sie ihr Business in zwei Tagen auf 5000% skalieren können. Geschmückt mit hippen Startup-Lofts, fragwürdigen Marketingstrategien und auswendig gelernten Motivations- und Werberphrasen wollen uns maximal inkompetente Schulabbrecher erklären wie unser Business funktioniert, aber den 6-Stufen Erfolgsplan Premium gibts erst nach der Unterschrift. Der heutige Wutmonolog zeigt euch wie ihr euch vor Schwätzern, Blendern, unmoralischen Verkäufern und pseudo-Marketingspezialisten am ehesten schützen könnt und wie ihr Müll von gutem Content unterscheiden könnt. 

#96 ist LinkedIn das nächste Facebook?

In der heutigen Folge geht es um die iPhone 12 Keynote, ein Event-Benchmark in Corona-Zeiten und die unbequeme Konfrontation eines Apple-Fanboys mit der Realität. Wir reden über CEOs die zu Kindergartenkindern werden sobald die Kamera läuft und warum wir alle bald LinkedIn-Influencer sind und uns wie Facebook 2012 fühlen sollten. 

#91 Networking statt Retargeting – Medien in der Krise

Heute bestellen wir einen schönen Gruß aus der Facebook und Instagram ReTargeting-Hölle und zeigen den Werbespots von Success-Coaches auf Instagram den uncharmanten Mittelfinger. Früher waren die Ads noch produktiver und irgendwie klappt persönlich und virtuell doch alles ein bisschen besser. Networking is King, immernoch und auch vor allem online. Wir reden über depressive Gespräche mit Branchenkollegen und Wege sich aus aus dem Stimmungstief zu ziehen. Neues und altes zum Thema Passion Project und ich erzähle euch von meinen sechs Fragen die mich irgendwie immer zum nächsten Kunden führen – selbst in Krisenzeiten. Liebes 2020 bis jetzt find ich dich ein bisschen scheiße.